Kinesiologie nach Dr. Klinghardt: Das 5‑Ebenen-Modell

So können Sie Ihren inneren „Störenfried“ finden und ausgleichen

Es geht vie­len Men­schen so: Sie wis­sen, dass irgend­et­was in ihrem Kör­per nicht stimmt – aber sie wis­sen nicht, was es sein kann. Hinzu kommt, dass ein Arzt viel­leicht keine kon­krete Dia­gnose stel­len kann, sodass chro­ni­sche Beschwer­den wie Schmer­zen, Stress, Ängste, Kon­zen­tra­ti­ons­schwie­rig­kei­ten oder andere Qua­len zu stän­di­gen Beglei­tern wer­den. Wie Sie mit Kine­sio­lo­gie nach Dr. Kling­hardt und dem 5‑E­be­nen-Modell Ihren inne­ren „Stö­ren­fried“ fin­den und aus­glei­chen kön­nen, erkläre ich Ihnen hier.

Was ist Kinesiologie eigentlich?

Kine­sio­lo­gie beruht auf der Vor­stel­lung, dass alle vom Men­schen gemach­ten Erfah­run­gen im Ner­ven­sys­tem und Zell­ge­dächt­nis gespei­chert sind. Die Kine­sio­lo­gie funk­tio­niert dabei wie eine Art kör­per­ei­gene Feed­back-Methode: Kom­plexe Zusam­men­hänge im Kör­per inklu­sive der Struk­tu­ren wie Organe, Mus­keln und Fas­zien wer­den bei der Behand­lung ganz­heit­lich berücksichtigt.

Welche Untersuchungsmethoden werden angewandt?

In der Methode nach Dr. Kling­hardt wird davon aus­ge­gan­gen, dass der Mensch auf fünf Ebe­nen des Seins exis­tiert. Auf jeder die­ser Ebe­nen kann unsere Gesund­heit beein­träch­tigt sein, sodass die wahre Ursa­che auf der rich­ti­gen Ebene gefun­den wer­den muss, um sie auszugleichen.

Wie kann das funk­tio­nie­ren? Ein­fach gesagt kön­nen mit­hilfe des Mus­kel­tests und der Ten­sor­ar­beit die im Kör­per gespei­cher­ten Daten und Anga­ben durch­sucht wer­den. So wird her­aus­ge­fun­den, was dem Kör­per fehlt, wel­che Ebene betrof­fen ist und wie man die­ses Ungleich­ge­wicht wie­der in Balance brin­gen kann. Stö­run­gen oder Blo­cka­den kön­nen aus­ge­gli­chen und abge­baut werden.

Was genau ist das 5‑Ebenen-Modell nach Dr. Klinghardt?

Man kann das kine­sio­lo­gi­sche 5‑E­be­nen-Modell nach Dr. Kling­hardt mit einem fünf­stö­cki­gen Hoch­haus ver­glei­chen: Auf jeder Ebene wohnt jemand, der Unruhe ver­brei­tet. Diese „Stö­ren­friede“ auf den Eta­gen sind die Aus­lö­ser für Pro­bleme, die beho­ben wer­den müs­sen, um wie­der zur Ruhe zu kom­men. Mit­hilfe der Kine­sio­lo­gie kön­nen diese Pro­bleme getes­tet, erkannt und behan­delt werden.

 

Die 5 Ebenen nach Dr. Klinghardt 

Die fünf Ebe­nen des Men­schen bauen sich auf aus:

  • dem phy­si­schen Körper,
  • dem ener­ge­ti­schen Körper,
  • dem men­ta­len Körper,
  • dem intui­ti­ven Kör­per und dem
  • See­len­kör­per.

Die erste Ebene: Physischer Körper

Mög­li­che Aus­lö­ser für Beschwer­den auf der ers­ten Ebene sind unter anderem

  • Unfälle,
  • toxi­sche Umwelt­ein­flüsse wie zum Bei­spiel Schwer­me­talle, Gifte in der Atem­luft und im Trinkwasser,
  • fal­sche Ernäh­rung oder Mangelzustände,
  • Zahn­fül­lun­gen,
  • Infek­tio­nen,
  • Ver­än­de­run­gen am Bewegungsapparat.

Mög­li­che Behand­lungs­me­tho­den sind u.a.

  • Aus­lei­tung und Entgiftung,
  • ortho­mo­le­ku­lare Medizin,
  • Hor­mon­be­hand­lun­gen,
  • Homöo­pa­thie,
  • Kräu­ter­me­di­zin (Phy­to­the­ra­pie) oder
  • Phy­sio­the­ra­pie.

Die zweite Ebene: energetischer Körper

 Auf die­ser Ebene fin­den sich Stör­fel­der wie

  • Nar­ben,
  • kranke Zähne,
  • Tat­toos, Pier­cings etc.,
  • radio­ak­tive Wellen,
  • Elek­tro­smog,
  • Geo­pa­thie und Geomantie.

Mög­li­che Behand­lungs­me­tho­den sind u. a.

  • Neu­ral­the­ra­pie,
  • Mas­sa­gen,
  • Osteo­pa­thie,
  • Atem­the­ra­pie,
  • Aku­punk­tur,
  • Aku­pres­sur.

Die dritte Ebene: mentaler Körper

Auf die­ser Ebene fin­den sich alle Erin­ne­run­gen und Lern­er­fah­run­gen. Hier sitzt das Unter­be­wusst­sein und das Über­be­wusst­sein. Mög­li­che Aus­lö­ser für Beschwer­den sind unter anderem

  • Trau­mata,
  • uner­löste see­li­sche Konflikte,
  • men­tale Ein­flüsse aus dem Umfeld (Filme, Nach­rich­ten, Ereignisse)

Mög­li­che Behand­lungs­me­tho­den sind u. a.

  • Psy­cho­the­ra­pie,
  • Psy­cho­ki­ne­sio­lo­gie,
  • Men­tal­feld-The­ra­pien,
  • Homöo­pa­thie.

Die vierte Ebene: intuitiver Körper

Hier han­delt es sich um die trans­per­so­nale Ebene – der Bereich jen­seits der Kon­trolle und nicht mit dem Ver­stand zu erklä­ren. Mög­li­che Aus­lö­ser sind unter anderem

  • Erfah­run­gen und Ein­flüsse aus dem Familiensystem
  • Trau­mata und unge­löste Kon­flikte aus der Fami­lie – auch über Generationen,
  • Dinge aus der intrau­te­ri­nen Zeit, die mit dem Ver­stand nicht ansteu­er­bar sind.

Mög­li­che Behand­lungs­me­tho­den sind u. a.

  • Fami­li­en­auf­stel­lung,
  • Psy­cho­ki­ne­sio­lo­gie,
  • tie­fen­psy­cho­lo­gi­sche Therapie.

Die fünfte Ebene: Seelenkörper

Die 7 Energieräuber

Eine sehr indi­vi­du­elle und pri­vate Ebene, die auf­zeigt, wel­che Erfah­run­gen die Seele auf Erden machen möchte. Ein direk­ter kor­rek­ti­ver Ein­griff ist auf die­ser Ebene nicht mög­lich. Kine­sio­lo­gie kann aber hel­fen, mit die­ser Ebene wie­der in Kon­takt zu kommen.

Mögliche Krankheitsursachen: die 7 Energieräuber

Die ange­wandte Kine­sio­lo­gie nach Dr. Kling­hardt benen­nen in ers­ter Linie 7 Haupt­fak­to­ren, die unsere Gesund­heit auf den 5 Ebe­nen des Seins beein­träch­ti­gen. Er nennt sie „die 7 Ener­gie­räu­ber“, die Erkran­kun­gen ver­ur­sa­chen kön­nen. Sie sind bereits oben als Aus­lö­ser genannt, wer­den hier aber noch ein­mal über­sicht­lich dargestellt:

  1. Uner­löste see­li­sche Konflikte
  2. Ener­ge­ti­sche Blo­cka­den und Störungen
  3. Unver­träg­lich­kei­ten und Allergien
  4. Geo­pa­thi­sche Belas­tun­gen und Elektrosmog
  5. Toxine
  6. Man­gel­zu­stände
  7. Struk­tu­relle Komponenten

Persönliche Worte zur Kinesiologie

Diese Erklä­rung des 5‑E­be­nen-Modells nach Dr. Kling­hardt ist sehr ver­ein­facht dar­ge­stellt. Die Aus­lö­ser sind bei­spiel­haft und nicht voll­stän­dig. Außer­dem möchte ich auch nicht behaup­ten, dass diese Methode die ein­zig rich­tige ist. Aber mit der Kine­sio­lo­gie kön­nen Sie Ursa­chen und Aus­lö­ser für Pro­bleme mit­hilfe ver­schie­de­ner Metho­den auf­de­cken, sie aus­glei­chen und auf­lö­sen. Gerne helfe ich Ihnen weiter.